Cellulite in der Schwangerschaft

cellulite in der schwangerschaft

Eine Schwangerschaft ist eine der schönsten Zeiten für eine Frau. Viele Mütter erzählen rückblickend, mit einem Lächeln in ihrem Gesicht, dass sie ihren eigenen Körper noch nie so intensiv wie während der Schwangerschaft erlebt haben.

In dieser Zeit bekommen viele Frauen jedoch neben Cellulite auch Schwangerschaftsstreifen.

Wie wir bereits erfahren haben, wird die Haut einer Frau u.a. durch das weibliche Hormon Östrogen weicher als beim Mann. Dadurch wird mehr Fett eingelagert. Dies ist von der Natur jedoch so gewollt, da die Haut und das Bindegewebe in einer Schwangerschaft gedehnt werden muss, damit sich der Nachwuchs auch richtig entwickeln kann. Die Fettzellen die die unbeliebten Dellen am Körper hervorrufen sind also eigentlich als Reserve für die Mutter während der Schwangerschaft und der anschließenden Stillzeit gedacht, da diese extrem kräfteraubend sind.

Was haben Cellulite und Schwangerschaftsstreifen gemeinsam?

Beide, Cellulite und Schwangerschaftsstreifen, entstehen wenn ein schwaches Bindegewebe vorhanden ist. Übrigens: Bei einer Frau, die nicht schwanger ist, nennt man die Schwangerschaftsstreifen einfach nur Dehnungsstreifen.

 

Wie entstehen Schwangerschaftstreifen?

Schwangerschafts- und Dehnungsstreifen entstehen durch eine Überdehnung der Haut. Dies passiert, da die Frau in kurzer Zeit, bedingt durch das heranwachsende Kind, viel an Gewicht zunimmt. Die Risse, die durch die Überdehnung in der Unterhaut entstehen, vernarben nach einer gewissen Zeit;  zurück bleiben die Schwangerschaftsstreifen. Diese Risse sind leider irreparabel, jedoch verändert sich ihre Farbe von Rot-bläulich mit der Zeit in ein hautfarbenes Weiß.

 

Um Cellulite und Schwangerschafts- bzw. Dehnungsstreifen zu verhindern sollte man diese gar nicht erst entstehen lassen. Nützliche Tipps mit denen du deine Cellulite bekämpfst  findest du hier genauso wie Produkte mit den du deine Celluite behandlen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *